Sie sind hier:

Ballondilatation (PTCA)

Ist in einer Herzkatheteruntersuchung eine bedeutsame Enge eines Herzkranzgefäßes nachgewiesen worden so kann diese häufig gleich behandelt werden. Dazu wird die Enge mit einem Ballonkatheter geweitet. Teilweise wird dann eine Gefäßstütze, ein sogenannter Stent, implantiert um das Gefäß dauerhaft offen zu halten. Ballondilatationen führen wir wie die Herzkatheteruntersuchungen im Herzkatheterlabor des Klinikums Ernst von Bergmann durch.

 

<-- zurück