Sie sind hier:

Herzkatheteruntersuchung

Um Engen von Herzkranzgefäßen nachzuweisen oder auszuschließen ist die Herzkathetersuchung der "Goldstandard". In örtlicher Betäubung wird bei der Untersuchung ein sehr feiner Katheter über die Leiste oder das Handgelenk eingeführt und zum Herzen vorgeschoben. Mittels Kontrastmittel werden dann die Herzkranzgefäße dargestellt und Röntgenaufnahmen gemacht. Wenn ein Gefäß verengt ist kann es meist im gleichen Untersuchungsgang mittels Ballondilatation behandelt werden. Herzkatheteruntersuchungen führen wir im Herzkatheterlabor des Klinikums Ernst von Bergmann durch.

 

 

<-- zurück